Stutz, Jakob: Gemälde aus dem Volksleben.

315,00 CHF inkl. MwSt.

Vorrätig

Beschreibung

Stutz, Jakob:  Gemälde aus dem Volksleben. Nach der Natur aufgenommen und treu dargestellt in gereimten Gesprächen Zürcherischer Mundart. Zürich, Schulthess’sche Buchhandlung 1835-1853. 2. Aufl. 6 Teile in 2 Bänden. 8°. (2) VII, 144 S.; (2) VII, (1) 206 (2) S.; (2) VII, 248 S.; (2) 160 S.; (4) 240 S.; (6) 215 S. Mit 6 lithogr. Frontisp. u. 2 lithogr. Tafeln. Blindgepr. Leinenbände der Zeit mit Rückenvergoldung u. dreiseitigem, marmoriertem Schnitt.

HBLS VI, 594. Jakob Stutz (1801-1877), Zürcher Volksdichter, wurde nach seiner Tätigkeit als Weber u. Hausknecht Lehrer an verschiedenen Orten. Er lebte 15 Jahre lang zurückgezogen in seiner Klause bei Sternenberg (HBLS). Neben „Gemälde aus dem Volksleben“ (1831/32) schrieb er „Vaterländische Schauspiele“ u. „Siebenmal sieben Jahre aus meinem Leben“. – Papier über sechs Seiten am unteren Rand mit Tintenfleck. Durchgehend stockfleckig.

+ Wichtig: Für unsere Kunden in der EU erfolgt der Versand alle 14 Tage verzollt ab Deutschland / Postbank-Konto in Deutschland vorhanden +

Frage zu diesem Artikel/der Abbildung – Kontakt?
Helvetica – Schweiz / Books and prints pertaining Switzerland, Kulturgeschichte – Sittengeschichte / History of culture, Lyrik – Gedichte – Poesie / Lyric, Mundart – Idiom / Dialect, Schweizer Literatur / Swiss literature, Turicensia – Stadt Zürich / Zurich City, Zürich Kanton